Kinesiologie

Touch for Health … für ein Leben voller Balance

 

Das Wort Kinesiologie setzt sich aus den griechischen Wörtern: Kinesis = Bewegung und Logos = Lehre zusammen. Entdeckt wurde diese vom amerikanischen Chiropraktiker Georges Goodheart welcher feststellte, dass es einen Zusammenhang zwischen dem Meridiansystem, den Organen und den Muskeln des Menschen gibt.

Kinesiologie ist die Lehre aller Bewegungsabläufe des menschlichen Körpers im Zuammenhang mit dessen Energiebahnen (Meridianen). Nicht nur mechanische Bewegungen sondern auch Gedanken, Gefühle und Körperfunktionen (Organe, Stoffwechsel, Kreislauf, Nervensystem) gehören dazu. Alle unsere intellektuellen, emotionalen und physiologischen Funktionen werden von der Körperenergie gesteuert. Unser Energiesystem reagiert sehr empfindlich auf jede Art von Einflüssen, egal ob diese direkt oder indirekt, bewusst oder unbewusst passieren. Ist der Energiefluss im Körper blockiert, machen sich körperliche Beschwerden bzw. psychische Probleme bemerkbar.

Kommt jedoch die Energie wieder in Bewegungen und kann diese gleichmäßig fließen, lösen sich die Blockaden, Schmerzen werden geringer und wir fühlen uns gesünder und vitaler. 

In der kinesiologischen Balance werden über den Muskeltest die Blockaden identifiziert, mit Hilfe verschiedenster Methoden ausgeglichen und die Energie wieder zum Fließen gebracht.

Weiters können über den Muskeltest Nahrungsmittel, Medikamente, Schadstoffe usw., ausgetestet werden.

Anwendungsmöglichkeiten & Indikationen

Die Kinesiologie ist für jede Altersstufe geeignet und kann auch ergänzend zu ärztlichen Behandlungen und auch anderen therapeutischen Maßnahmen eingesetzt werden, um den Heilungsprozess ganzheitlich zu unterstützen.

 

Bei Kindern und Babies wird der sogenannte Surrogattest angewandt. Dieser leitet sich vom lateinischen Wort „surrogatum“ ab und bedeutet „Ersatz“. Getestet werden in diesem Fall die Eltern, während sie mit dem Kind in körperlichem Kontakt steht.

Sie wird eingesetzt bei:

  • Konzentrationsschwächen
  • Lernschwierigkeiten
  • Hyperaktivität, Aufmerksamkeitsdefizite
  • Wahrnehmungsproblemen
  • Körperliche Beschwerden und Schmerzen (Migräne, Erkrankungen des Bewegungsapparates, Infektanfälligkeit/Immunschwäche, Verdauungsprobleme, Menstruationsbeschwerden,…)
  • Allergien, toxische Belastungen
  • Schlaf- und Appetitstörungen
  • Müdigkeit, Unlustgefühle
  • Ängste, depressive Verstimmungen, Burn-out-Syndrom

Sie hilft:

  • die eigenen Potenziale freizulegen und auszuschöpfen
  • die Lebens- und Selbstheilungskräfte zu aktivieren
  • Stresspotenzen abzubauen
  • Ungleichgewichte und belastende Momente aufzulösen
  • die Gesunderhaltung zu fördern

Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen.

Johann Wolfgang Goethe
error: Content is protected !!