Pilze – Vitalpilze – in der TCM

Pilze – Vitalpilze – frisch oder getrocknet als Pulver oder Extrakt, haben eine gesundheitsfördernde Wirkung auf unseren Körper!

Wunderbare Austernpilze der Familie Kreimel aus Gerersdorf https://pilz-hof.at/ – gekauft im Bio Marktplatzl in Prinzersdorf – stehen bei mir mindestens 1-2 Mal in der Woche auf meinem Speiseplan! In meiner Praxis weise ich bei verschiedenen Disharmonien auch immer sehr gerne auf Vitalpilze (Extrakt Bio Kapsel) hin.

AUSTERNPILZE – auch PLEUROTUS – oder Baumausternpilz genannt – punkten mit vielen kulinarischen und gesundheitlichen Vorzügen.

Den Pleurotus gibt es auch als Vitalpilz Extrakt in Kapselform – wann dieser zum Einsatz kommen kann und wie er wirkt, erkläre ich am Ende des Artikels!

Vorteile des Austernpilzes:

  • sie sind besonders kalorienarm
  • sie besitzen viele Vitamine, vor allem B und D-Vitamine, die dem Nervensystem und den Knochen gut tun.
  • ein enthaltenes Enzym hilft, den Cholesterinspiegel zu regulieren
  • die Inhaltsstoffe stärken das Immunsystem

Als reine Zuchtpilze sind Austernpilze garantiert frei von Schwermetallen oder radioaktiven Stoffen. Durch ihren hohen Eiweißgehalt und ihre Anfälligkeit für Keime und Sporen, sollten sie immer im Kühlschrank gelagert werden. Zu alte bzw. nicht mehr frische Austernpilze sind zäh.

Waschen ist überflüssig, man kann den gesamten Pilz verwenden. Entweder dünsten, braten, frittieren, grillen oder kochen. Sie passen zu asiatischen Gerichten genauso gut wie in ein feines Pilzragout, in Geschnetzeltes oder in eine deftige Pilzpfanne. Austernpilze passen gut zu Fleisch, Geflügel, Wild – aber auch hervorragend zu anderen Pilzen oder Pasta, Reis, Nudel oder Knödel.

Vitalpilze in der TCM und ihre gesundheitsfördernde Wirkung

Die TCM beschäftigt sich vorrangig mit der Vorbeugung von Krankheiten und setzt zur Stärkung der Immunabwehr auf Vitalpilze. Sie werden jedoch auch mit Erfolg gegen ein ganze Reihe von Krankheiten eingesetzt.

Vitalpilze werden auch als Heilpilze bezeichnet und besitzen ein Spektrum an wissenschaftlich nachgewiesenen Wirkstoffen. Sie sind reich an Spurenelementen, Mineralien, Vitaminen, Aminosäuren, Enzymen und Polysacchariden, welche unseren Stoffwechsel beeinflussen.

Sie können helfen, den Selbstregulationsmechanismus der Körperzellen stabil zu halten. Die in Pilzen enthaltenen Vitalstoffe unterstützen eine gezielte Entgiftung und Entschlackung. Sie helfen Schwermetalle im Körper abzubauen, enthalten spezielle Ballaststoffe und acht essenziellen Aminosäuren.

Ebenso enthalten sie beachtliche Mengen an B- Vitaminen, Vitamin D Vorstufe Ergosterol und die Mineralstoffe Eisen, Calzium, Phosphor, Natrium und Kalium uvm.

Das Besondere am Heil-/Vitalpilz Pleurotus

Das Spezielle, was ihn von anderen Vitalpilzen abhebt, ist seine probiotische Wirkungsweise. Er kann beispielsweise den Bakterienhaushalt der Darmschleimhaut regulieren, wie auch positiv anregen. So hilft er im Anschluss an eine intensive Antibiotika-Behandlung dabei, eine normal funktionierende Verdauung wiederherzustellen.

Weitere positive Eigenschaften:

  1. wirkt positiv auf den Stoffwechsel ein, sowie auf das Knochenwachstum und der Blutbildung
  2. bei überhöhten Cholesterinwerten (Hier wird empfohlen täglich etwa ein bis fünf Gramm getrockneten Pilz oder Pilzextrakt einzunehmen, dies entspricht 50 bis 100 Gramm Frischpilz)
  3. bei Gliederschmerzen, Hexenschuss, Sehnen-/Muskelbeschwerden
  4. Kräftigung des Venensystems
  5. schützt vor lebensbedrohlichen Thrombosen
  6. wirkt entzündungshemmend und immunmodulierend. Diese Wirkung ist besonders wichtig, da der Pilz zur Stärkung des Immunsystems beiträgt, allerdings keinerlei überschießende Immunantwort hervorruft.

Viele Vitamine, Spurenelemente und Amonisäuren:

Der Heilpilz Pleurotus enthält einige der Vitamine aus dem Vitamin-B-Komplex wie beispielsweise B1, B2 und B5, B6 sowie B7. Diese werden hauptsächlich zur Energieumwandlung/-gewinnung innerhalb des menschlichen Organismus benötigt.

Des Weiteren besteht die Pilzsubstanz zu ungefähr 25 Prozent aus Proteinen. Der Medizinpilz Pleurotus verfügt zudem über Folsäure sowie etliche lebenswichtige Aminosäuren, die im Zusammenhang von Knochenmarkwachstum und Blutbildung eine existenzielle Rolle spielen.Weiterhin ist Vitamin D enthalten, welches Knorpel und Knochen im Wachstum fördert und somit Osteoporose vorbeugen kann.

Die medizinische Verwendung des Pleurotus

  • Der Vitalpilz Pleurotus beinhaltet das wichtige Polysaccharid „Pleuran”. Es wirkt antioxidativ und kann sich dadurch bei der Eindämmung freier Radikaler sowie bei Metastasen im Fall einer Krebserkrankung positiv auswirken.
  • Die Inhaltsstoffe wirken somit gegen Krebszellen, fügen dem restlichen Organismus jedoch keinerlei nennenswerten Schaden zu.
  • Der Pleurotus zeigt offenbar auch eine Wirkung gegenüber Staphylokokken. Dieser Bakterienstamm (Staphylococcus aureus) weist inzwischen eine Resistenz gegen etliche Antibiotika auf.

Quelle: Mykotherapie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.